Dies ist kein normaler Stromanbieter Vergleich! Es ist auch kein normaler Ökostrom Vergleich! Hier geht es ausschließlich um wirklich saubere Energie. Also Strom, bei dem Du sicher sein kannst, dass er vollständig aus erneuerbaren Energien stammt. Es geht um Stromtarife ohne Zertifikatehandel und ohne beigemischte Energie aus fossilen Brennstoffen. Und günstig muss er natürlich trotzdem sein!

Stromanbieter Vergleich – So gehst Du am besten vor

Ich werde Dir hier in diesem Artikel die besten Stromtarife vorstellen. Dennoch dient Dir dieser Artikel vor allem als Grundlage, damit Du auch selbst recherchieren kannst. Dann kannst Du Dir den besten Tarif für wirklich saubere Energie heraussuchen. Der einfachste Weg zum Stromwechsel sind die klassischen Vergleichsportale. Also Verivox oder Preisvergleich.de.Stromanbieter Vergleich

Die Vorgehensweise ist immer dieselbe. Folgende Vorgaben musst Du im Vergleichsportal machen:

  • Wohnort vorgeben,
  • Anzahl der Personen in Deinem Haushalt eintragen und
  • den erwarteten Verbrauch erfassen (wird entsprechend der Personenzahl vom System vorgegeben).
  • Im darauf folgenden Suchfilter kannst Du dann „Nur Ökostrom“ auswählen.

Stromanbieter Vergleich – Ist der Ökostrom wirklich sauber

An dieser Stelle werden Dir im Vergleichsportal ausschließlich Ökostrom Anbieter angezeigt. Dabei kannst Du sicher sein, dass sie ihren Tarif auch rechtmäßig als Ökostrom ausweisen. Sie alle verfügen über Herkunftsnachweise, die besagen: Der Strom stammt überwiegend aus erneuerbaren Energien. Leider heißt das nicht, dass der Strom auch wirklich sauber ist.

Ökostrom
Bild von Comfreak auf Pixabay

Denn in der Tat stammt der Strom in der Regel auf dem Papier zu 100% aus regenerativen Energien. Also Solar-, Wasser oder Windenergie. Auch Energie aus Biomasse oder Erdwärme zählt dazu. Doch viel zu oft wird sich das Öko-Siegel durch einen Zertifikate-Handel erkauft.

So können Ökostromanbieter völlig legal Energiequellen aus beispielsweise Kohlekraftwerken nutzen. Voraussetzung für die Bezeichnung „Ökostrom“ ist es dann aber, dass er sich ein Zertifikat für erneuerbare Energien erkauft. Es reicht also aus, wenn irgendwo anders auf der Welt saubere Energie produziert wird. Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, lies meinen Artikel „Ökostrom – Leider alles andere als saubere Energie“.

Und weil der durchschnittliche Stromkunde einfach keine Ahnung davon hat, beziehen immer noch mehr als 80% in Deutschland keinen echten Ökostrom.

Kriterien für sauberen Strom

Was ist jetzt also sauberer Strom? Welche Bedingungen müssen erfüllt sein? Und worauf musst Du genau achten? Licht ins Dunkle bringen die „Kriterien für sauberen Strom“ von Greenpeace. Demnach sind zulässige Erzeugungsarten:Stromanbieter Vergleich

  • Erneuerbare Energien: Photovoltaik, Windkraft, Windgas, Wasserkraft, Bioenergie, Solarthermie und Geothermie sowie
  • Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) auf Gasbasis: Gasmotoren, Gasturbinen oder Brennstoffzellen.

Daran geknüpft sind allerdings noch bestimmte Voraussetzungen. So sieht Greenpeace beispielsweise einen Mindestanteil an fluktuierenden erneuerbaren Energien vor. Demnach muss mindestens ein Anteil von 20% aus Photovoltaik oder Windkraft bestehen.

Außerdem erfordert das Papier die Einhaltung folgender Kriterien:

  • Unabhängigkeit und Geschäftspolitik der Stromversorger und Lieferanten
  • Nachweis der Stromherkunft (alle Lieferkraftwerke müssen vorab veröffentlicht werden)
  • weitergehender Beitrag zum Gelingen der Energiewende (der Stromanbieter muss einen Beitrag zur Förderung des Ausbaus erneuerbarer Energien leisten)
  • Glaubwürdigkeit durch Testierung eines Gutachters über den Strommix und das Versorgungskonzept

Ökostrom Vergleich – Ist echter Ökostrom teurer?

Wie viel ist Dir der saubere Strom wert? Die Frage, wo Deine Schmerzgrenze beim Energiekosten berechnen liegt, musst Du Dir selbst beantworten! Günstige Stromanbieter, die ihre Tarife als Ökostrom bezeichnen dürfen, sind durchschnittlich genau so teuer wie Strom aus Atom- oder Kohlekraft. Dazu musst Du nur mal einen Testlauf bei Verivox oder Preisvergleich.de machen. Ob Du den „Ökostrom“-Suchfilter einstellst, oder nicht: Dir werden in etwa die gleichen Preise angezeigt.

Für echten Ökostrom hingegen, musst Du für Zugeständnisse bereit sein. Gehe davon aus, dass Du etwa 10 bis 15 Prozent mehr zahlst. Dafür kannst Du aber sicher sein, dass Dein Stromanbieter nicht ohne Dein Wissen in die Trickkiste greift. Gemessen daran, was dahinter steckt, ist es immer noch günstiger Strom. Und der kommt dann wirklich aus erneuerbaren Energien. Und das eben nicht nur auf dem Papier, weil jemand anders ein Zertifikat verkauft hat.

Der große Umweltretter Stromanbieter Vergleich

Um jetzt herauszufiltern, welcher Stromtarif tatsächlich sauber ist und welcher sich nur mit Herkunftsnachweisen schmückt, müsstest Du noch tiefgehender recherchieren. Da ich Dir das ersparen möchte, stelle ich Dir hier ausschließlich echten Grünstrom vor!

Leider gibt es viel zu wenige echte Ökostrom Anbieter. Im Ökostromanbieter Test habe ich Dir drei Anbieter herausgesucht, bei denen Du echten grünen Strom erhältst. Das bedeutet: Sie sind zertifiziert. Sie fördern den Ausbau erneuerbarer Energien. Und vor allem stammt der Strom nachweisbar aus regenerativen Quellen.

Greenpeace Energy

Stromanbieter WechselDie Greenpeace Energy eG ist ein Sprössling der Umweltschutzorganisation Greenpeace e.V. Zusammen mit der Tochterfirma Planet Energy GmbH hat Greenpeace Energy bereits mehr als 140 Millionen Euro in den Ausbau erneuerbarer Energien investiert. Der Stromanbieter hält sich ganz strikt an die oben genannten Kriterien von Greenpeace und ist damit sauberer als vom Gesetzgeber vorgeschrieben. 180.000 Kunden beziehen bereits den Ökostrom von Greenpeace Energy.

  • Energiequellen: Wind-, Sonnen- und Wasserkraft
  • Herkunftsland: Österreich und Deutschland
  • Prüfung des sauberen Stroms durch TÜV Nord und OmniCert GmbH
  • Öko-Test Note: sehr gut
  • Grüner Strom Ökolabel der Umweltverbände

Tarife

  • Ökostrom aktiv 
    • Wind- und Wasserkraft
    • 29,80 Cent pro kWH
    • 8,90 Euro Grundpreis im Monat
  • Solarstrom plus
    • Wind- und Wasserkraft + 10% Solarstrom
    • 31,00 Cent pro kWH
    • 8,90 Euro Grundpreis im Monat
    • inkl. Förderbetrag für den Bau von Solaranlagen in Braunkohlerevieren und für politische Arbeit

Gesamtkosten pro Jahr

Ausgegangen von einem Verbrauch in Höhe von 2500 kWh kostet der Ökostrom aktiv Tarif im Jahr 851,80 Euro.

ERFAHRE MEHR!

 

Polarstern Energie

Die Polarstern GmbH ist im Jahr 2009 durch drei Gründer entstanden, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, saubere Energie Strom anzubieten. Für jeden Kunden unterstützt Polarstern eine Familie in einem Entwicklungsland mit Hilfe zur Selbsthilfe und dem Bau einer eigenen Mikro-Biogasanlage.

  • Energiequellen: Laufwasserkraft
  • Herkunftsland: Deutschland
  • Prüfung des sauberen Stroms durch TÜV Nord und OmniCert GmbH
  • Öko-Test Note: sehr gut
  • OK Power Gütesiegel

Tarife

  • Ökostrom 
    • Laufwasserkraft
    • 28,62 Cent pro kWH
    • 13,17 Euro Grundpreis im Monat

Gesamtkosten pro Jahr

Ausgegangen von einem Verbrauch in Höhe von 2500 kWh kostet der Ökostrom Tarif im Jahr 876,00 Euro.

ERFAHRE MEHR!

 

Naturstrom

Stromanbieter VergleichDie Naturstrom AG gehört zu den führenden Anbietern von Strom und Gas aus Erneuerbaren Energien. Das Unternehmen wurde 1998 von Mitgliedern aus Umwelt- und Ökoenergieverbänden wie dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) als einer der ersten unabhängigen Ökostromanbieter gegründet. Mehr als 242.000 Haushalte, Gewerbe und Institutionen beziehen Naturstrom. Durch die Versorgung der Kunden wurden alleine im Jahr 2014 rund 450.000 Tonnen CO2 vermieden und Investitionen von mehreren Millionen Euro in neue Öko-Kraftwerke ermöglicht. Neben der Endkundenversorgung stellt die Projektentwicklung und Betriebsführung von Photovoltaik-, Windenergie- und Biomasse-Anlagen ein weiteres wichtiges Geschäftsfeld dar.

  • Energiequellen: Laufwasserkraft
  • Herkunftsland: Deutschland
  • Prüfung des sauberen Stroms durch TÜV Nord
  • Öko-Test Note: sehr gut
  • Grüner Strom Ökolabel der Umweltverbände

Tarife

  • Ökostrom 
    • Wasser- und Windkraft
    • 28,95 Cent pro kWH
    • 8,90 Euro Grundpreis im Monat
    • für jede verbrauchte kWh fördert Naturstrom neue Ökokraftwerke mit 1 Cent

Gesamtkosten pro Jahr

Ausgegangen von einem Verbrauch in Höhe von 2500 kWh kostet der Ökostrom Tarif im Jahr 830,55 Euro und ist somit günstigster Stromanbieter der drei Kandidaten.

ERFAHRE MEHR!

 

Stromanbieter Vergleich - Die Entscheidung liegt bei Dir!

Mit den drei hier vorgestellten Grünstrom Anbietern bist Du auf der sicheren Seite. Sowohl in Bezug auf den Preis als auch auf die Leistung nehmen sich die Anbieter nicht viel. Am Ende wird hauptsächlich Dein Bauch entscheiden. Welcher Anbieter hat also aus Deiner Sicht die meisten Sympathiewerte?

Kennst Du weitere Anbieter von sauberem Strom? Kannst Du sie empfehlen? Dann schreibe gerne einen Kommentar. Auch wenn sauberer Strom etwas teurer ist: Er bietet uns allen eine günstige Gelegenheit, die Umwelt zu retten. Lasst uns deshalb jetzt den Strom wechseln!

Du möchtest alle Hintergründe zum Thema Ökostrom erfahren? Lies meinen Artikel "Ökostrom - Leider alles andere als saubere Energie"!


Leave a Reply

Your email address will not be published.